SAISONSTART von Dominik Hengstschläger

Starker Föhnwind und Sonne Anfang Februar……die ersten milderen Temperaturen im noch jungen Jahr machten irgendwie Lust auf mehr und ich musste raus ans Wasser! Um ehrlich zu sein war ich sogar ziemlich motiviert und ich fütterte einige Tage kleinere Mengen Partikel und Teig an einen meiner altbekannten Spots an diesem Gewässer! Mit Boilies wollte ich zuerst etwas zuwarten um nicht Gefahr zu laufen den Spot mit Futter zu überladen!

Ich legte 2 Ruten am Futterplatz. Für die 3. Rute hatte ich eine andere Idee!

Bereits im Jänner ging ich die Ufer an diesem Gewässer mit meinem Deeper ab und ich konnte tatsächlich einige Fischsicheln in einer der tiefsten Ecken des Sees finden! Dort musste definitiv eine Rute hin und mit 2-3 Händen voll Active Groundbait und einer Hand voll Complete Fish & Fruit Boilies stellte ich die Falle im rund 6m tiefen Wasser!

Der Nachmittag verlief erwartet ruhig! Dennoch genoss ich die ersten Sonnenstunden seit langem so gut es ging! Am frühen Abend kühlte es rasch ab und ich verzog mich in meinen Schlafsack! Nach einbrechen der Dunkelheit, die erste Aktion! Eine Brasse! Obwohl ich mich nicht wirklich freuen konnte ja doch auch irgendwie ein gutes Zeichen zumindest etwas Bewegung am Futterplatz zu haben! Bis Mitternacht konnte ich noch zwei weitere Brassen fangen! Diese schleimigen Dinger habe ich wahrlich nicht vermisst die letzten Wochen!

Die 2. Nachthälfte verlief dann ruhig und ich konnte einige Stunden schlafen bevor mich kurz vor 6 erneut meine Funkbox aus dem Schlaf riss! Diesmal war es die abgelegene Rute im tieferen Bereich und definitiv kein Weißfisch!

Ich war überrascht über den starken Drill, dass mir mein Gegenüber lieferte! Beinahe wie im Sommer und das bei eisigen Wassertemperaturen Anfang Februar!

Schlussendlich kescherte ich einen schönen Schuppi! Ich war mega Happy und auch irgendwie überrascht! Ich habe wohl das Winter-Wohzimmer einiger Fische in diesem Gewässer entdeckt und bin gespannt was ich ihm dort noch entlocken kannn!

 

Dominik Hengstschläger

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.