Erfolgreiches Frühjahr

Nach der erfolgreichen Carp Zwolle und unserer Hausmesse Anfang März startete auch ich endlich in die neue Saison. Wie immer im Frühjahr suchte ich mir ein Gewässer mit einem guten Bestand an Fischen aus. Im Frühjahr kommt es mir nicht auf die Größe der zu erwartenden Fische an, ich möchte einfach die Aussicht auf Erfolg haben. Da sind gut besetzte Gewässer bestens für geeignet. Durch einen neuen Verein konnte ich in diesem Jahr mehrere Torfstiche befischen. Diese flachen Gewässer erwärmen sich durch die geringe Tiefe sehr schnell und sind dadurch ideal für das Frühjahr!

Die ersten Sessions brachten mir auf Anhieb einige kleine Schuppis. Immer wenn ich am Wasser ankam, suchte ich zuerst die Wasseroberfläche nach Fischaktivitäten ab. Hatte ich sie gefunden, warf ich sie mit auffälligen Fluoro Pop Ups ohne Beifutter an. Sicher eine der effektivsten Methoden im zeitigen Frühjahr, wenn man die Fische gefunden hat. Ich nutze Fluoro Pop Ups in pink und orange, wobei die meisten Fische auf die orangenen kamen, Zufall? Keine Ahnung!

Das zeitige Frühjahr verbringe ich an Gewässern mit hohem Fischbestand.
Complete Fish & Cream Boilies und orange Fluoro Pop Ups bringen Fisch im Frühjahr.
Im Frühjahr ist mir die Größe der Fische egal. Ich möchte Motivation für die nächsten Monate sammeln.
Auffällige Fluoro Pop Ups am Ronnie Rig sind genau das richtige für einen schnellen Biss.
Etliche Fische besuchten meine Sling in den letzten Wochen.

„Dreischuppe“ ende März

Das letzte Märzwochenende verbrachte ich mit meinem Kumpel Steven am Wasser. Wir verteilten unsere Ruten vor Totholz mit auffälligen Ködern. Schneemänner und Fluoro Pop Ups am Ronnie Rig sollten uns den Erfolg bringen. Eine Rute fischte ich jedoch komplett anders. Ich hatte ein paar unserer Insector Prototypen und eine Dose Natural Silkworms dabei. So zog ich einen Insector Boilie und eine Seidenraupe auf das Haar, legte die Rute abseits unserer anderen Ruten und dazu etwas tiefer ab. Als Beifutter fütterte ich den Rest Seidenraupen aus der Dose und 10 Boilies.

Freut euch auf eine neue Range im Herbst. Aktuell testen wir mehrere Mischungen des Insector Boilies.
Der Grundmix steht, an den Feinheiten arbeiten wir noch.
Insector plus Seidenraupe. Natürlicher geht es nicht!

Die erste Nacht war bitterkalt und so ganz anders als die letzten warmen Tage. Mit Minus Graden und Schneeregen sicherlich überhaupt nicht fängig an einem so flachen Gewässer. In der ersten Nacht passierte wie erwartet nichts!

Nachdem wir den ganzen Tag vergeblich Ausschau nach Fischen hielten, lief plötzlich aus dem nichts die Insector Rute ab. Nach brachialem Drill mit mehreren Hängern in Hindernissen konnte mir Steven einen der Top drei aus diesem Gewässer abkeschern. Unglaublich! Die weiteren Stunden passierte dann natürlich nichts mehr.

„Dreischuppe“ Einer der Top drei aus dem diesem Gewässer.
Mit diesem Fisch hatte ich gar nicht gerechnet, umso mehr freute ich mich als der in meinen Armen lag.

Ostern mit Freunden

Eine Woche später war bereits Ostern. Ich traf mich am gleichen See mit Sven und Micha. Zusammen wollten wir drei Nächte fischen und das herrliche Wetter genießen. Im Gegensatz zur letzten Woche hatten wir diesmal knapp 25 Grad mehr. Wahnsinn!

Fotosession.
Sven mit dem „Piranha“.
Ostern war sehr fängig und brachte uns allen ordentlich Fisch.
Steven ist immer hart am Fisch.
Auch Steven fischte über Ostern am gleichen See und fing Fische bis über 20 Kilo.

Das warme Wetter aktivierte die Fische deutlich. Auffällige Complete Fish & Cream und Insector Boilies brachten uns einige Fische in den drei Nächten. Es war ein nettes Social mit Freunden, bei dem jeder seinen Fisch fing und sich für die nächste Zeit zu motivieren.

Jetzt, Anfang Mai ist die Zeit für mich gekommen, um mich anderen Seen mit deutlich geringerem Bestand zu widmen. Immer auf der Jagd nach dem ein oder anderen Zielfisch. Gerade jetzt vor Laichzeit ist die Chance auf einen Topfisch sehr groß!

Cheers,

Marco Bettin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.