Adventsansitz

Hallo liebes Baitloungeteam,

ich wollte mal von meinem letzten Ansitz berichten.

Es war der 1. Advent und ich war an einem ca. 75 ha großen Baggersee, der sehr verkrautet ist mit meiner hochschwangeren Freundin unterwegs. Ich und mein bester Freund aus Hamburg wollten am 2. Adventswochenende nochmal raus ans Wasser. Der Deeper zeigte mir mal wieder nur Kraut und ich beschloss mich auf den Wind zu verlassen, da dieser mir in den vergangenen Jahren immer wieder Fisch brachte.

Erstmal schnell aufs Handy geschaut, die Wettervorhersage war Spitze! Süd-West Wind der immer stärker werden sollte bis zum 2.Advent, dazu fallender Luftdruck.

Ich habe mir dann gleich eine tiefere Bucht mit 6 – 8 Metern Tiefe ausgesucht wo der Wind reinblasen sollte. Diese Bucht fütterte ich mit 10 Kilo Complete Fish & Fruit Boilies in 14 und 16 mm. Das hört sich viel an für den Winter, aber da ich aus beruflichen Gründen nicht täglich füttern konnte, wollte ich den Fischen eine größere Ration für die kommende Woche da lassen.

Donnerstagabend fuhr ich doch nochmal raus um die nochmal 5 kg Boilies zuzufüttern, das Wetter war einfach zu gut. Die Fische mussten einfach fressen!.

Nun endlich war es Samstag… Der Transporter war schnell gepackt, weil die Motivation ganz oben war. Noch schnell ein Kaffee an der Tanke und dann sofort ans Wasser.

Als wir angekommen sind dachten wir, wir sind an der Ostsee. Ein wahnsinniger Wellengang, der Deutsche Wetterdienst warnte auch vor Sturmböhen bis 110 km/h.

Das wird ja witzig mit dem Zeltaufbau da der Untergrund nur aus Steinen besteht und wir eine riesen freie Fläche vor uns hatten. Aber mit vereinten Kräften stand dann erstmal alles soweit.

Nun lief der Kocher in einer Tour, denn ohne Kaffee geht nichts bei 4 Grad und Sturm/Regen .
Nach noch nicht einmal zwei Stunden schrie der Delkim und der Puls war direkt bei 180. Er fühlte sich gut an, nach einigen Fluchten ins Kraut zeigte sich ein bildschöner und sehr langer Spiegelkarpfen mit 16 kg. Es war geschafft, der Erste lag auf der Matte!

Ich war mega glücklich so ein beeindruckendes Wesen…

Nach einem guten Essen und ein paar Glühwein lief der Zweite Fisch ab, wieder ein schöner Spiegler mit 11kg.

Der Sturm hatte mittlerweile seinen Höhepunkt erreicht und ließ uns nicht schlafen. Am Morgen ging es dann richtig rund. Die Two Tone Wafter wurden massiv angesaugt. Halb acht lief der erste Schuppi mit 13 kg ab, der sehr kampfstark war trotz der kalten Wassertemperaturen. Beim Bilder machen lief auch schon der nächste, mit acht Kilo der kleinste der Session.

Erstmal ein Kaffee und schon wieder lief einer ab. Der nächste traumhafte Schuppi mit 12 kg. Es war nun langsam Zeit einzupacken. Aber daraus wurde nichts, weil währenddessen mein Fisch des Jahres ablief, ein goldener Spiegler mit 18,5 kg. Wahnsinn! Mittlerweile war mir der Sturm und Dauerregen sowas von egal, ich war mega happy weil mein Plan mal wieder voll aufging.

Nun kann das Jahr abgeschlossen werden und ich kann mich nächstes Jahr voll motiviert um meinen Nachwuchs kümmern.

Ich wünsche allen eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch in das neue Jahr.

Liebe Grüße,

Christoph Hoffmann aus Weimar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.